Wettflüge mit GPS auswerten

Hier können Züchter z.B. auf ihre Homepage, oder auch auf andere interessante Websites aufmerksam machen.
Antworten
Weini
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 10:54
Land: NRW

Wettflüge mit GPS auswerten

Beitrag von Weini » Mi 18. Apr 2018, 13:45

Hallo zusammen,

im letzten Herbst habe ich mir ein GPS-Tracker System gekauft und angefangen Wettflüge mit zu loggen.
Auf der Homepage http://www.brieftauben-gps.de könnt ihr Euch die Ergebnisse ansehen.

Viel Spaß beim lesen.

Gruß
Albert

Weini
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 10:54
Land: NRW

Re: Wettflüge mit GPS auswerten

Beitrag von Weini » Do 19. Apr 2018, 12:17

Hallo Willi,

ich versuche das mal so weit ich kann zu beantworten:

auf dem Reims I haben die 525 und 585 zwischendrin unterschiedlich lange gesessen. Das Wetter war ja an dem Tag nicht einfach.
Seitlichen Abstand kann man meines Wissens nach nicht messen. Auf den späteren Flügen sieht man das die Abweichungen von der direkten Linie bei gutem Wetter aber geringer werden.
Erkenntnisse (nicht nur positive) für mich bislang (die Zahl der Flüge ist wohl noch zu gering):
  • Die Tauben haben nicht einmal überflogen.
  • Trotz dem direkten Weg nicht in den Preisen = Die Tauben waren zu langsam :(
  • Manchmal seltsame Umwege. Allerdings leider unerklärlich.
  • Mein Trainingsplatz Merzbrück erscheint mir ungeeignet und wird nicht mehr genutzt.
  • Bei den Trainings am Haus hätte ich mehr "wegziehen" erwartet. Das macht mich für unseren Vorflug am Samstag unruhig!
Gruß
Albert

Frank H.-J.
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Do 21. Dez 2017, 22:16
Land: Niedersachsen

Re: Wettflüge mit GPS auswerten

Beitrag von Frank H.-J. » Do 19. Apr 2018, 20:11

Hallo zusammen,
höchst interessantes Thema, das Ihr da aufmacht.

Ähnlich wie die elektronische Zeiterfassung MASSIVEN Einfluss auf das Gesamtgefüge im Brieftaubensport genommen hat - sowohl äusserst positive wie auch negative, so hat auch GPS auf der Flugroute Potenzial viel Neues in Bewegung zu setzten.

Um Beispiele zu nennen, Tipes & Co. machen das Verrechnen und Zuschauen sehr bequem, den Taubensport aber auch teurer und nach einiger Zeit die durchschnittliche Taube schlechter.

GPS ermöglicht warscheinlich eine bessere Beurteilung der Flugresultate, zeigt aber auch definitiv Denen, die eine schlechte Lage haben, das es tatsächlich daran liegen könnte und Denen die offensichtlich einen geografischen Lagevorteil haben, das sie sich neue Verkaufsargumente einfallen lassen müssen.

Mordsthema - bin gespannt...

Weini
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 10:54
Land: NRW

Re: Wettflüge mit GPS auswerten

Beitrag von Weini » Mo 23. Apr 2018, 11:34

Hallo Willi,

nein das System ist von der MinXin Corp. aus Taiwan und nennt sich Skyleader. So heißt auch die Homepage: www.sky-leader.com

Ich habe mir ein Komplett Set gekauft mit 5 Ringen, 5 Dummy Ringen, einer Ladestation und der Lesestation sowie der Software.
Kosten waren 300€ + 80€ für den Zoll.

Keine Ahnung was ein einzelner Ring kosten würde.

Gruß
Albert

Benutzeravatar
langins
3.Verbandsmeister
3.Verbandsmeister
Beiträge: 302
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 07:18
Ort: Bramsche
Land: Deutschland

Re: Wettflüge mit GPS auswerten

Beitrag von langins » Di 1. Mai 2018, 13:51

Hallo,
soweit ich Informiert bin wurde das Fliegen entlang von Autobahnen wissenschaftlich noch nicht beschrieben, also ich kenne keine Veröffentlichung in entsprechenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften.
Das Tauben Waldgebiete oder auch größere Flüsse und Seen meiden zu überfliegen hängt stark mit deren Erfahrungen zusammen. An der Uni Tübingen hatte man vor Jahren einmal Versuche mit Auflässen jenseits des Bodensees gemacht. Kennen die Tauben das Fleigen übers Wasser nicht umflogen diese den Bodensee. Nachdem man die Tauben mitten auf dem Bodensee aufgelassen hatte, also die Tauben über das Wasser fliegen mussten flogen sie anschließend auch den direkten Weg über den Bodensee in Richtung Tübingen! Also durchaus eine Frage der Erfahrung und wenn man große Gruppen auflässt von un- und erfahrenen Tauben kann man sich ja denken wie der Schwarm dann auch direkt über Wälder fliegt obwohl das Tauben im Alleinflug vielleicht eher meiden würden aufgrund mangelnder Erfahrung.

Beste GRüße
Ich denke was die Waldgebiete angeht, muss man erst einmal genauer nachsehen, welche Flughöhe die Tauben hatten, denn diese ist sehr ausschlaggebend für das Flugverhalten, bzw. der Ausweichmanöver. Fliegen sie relativ hoch, spielen Wald und Hügel keine Rolle. Fliegen sie relativ flach, wird das anders.
Das Tauben sehr große Gewässer lieber meiden ist ja bekannt, wobei aber zum Beispiel beim letzten Preisflug meine GPS-Taube 1,5km über Wasser bei der Aabachtalsperre geflogen ist, ohne mit der Wimper zu zucken. Diese Gewässergröße scheint also die Tauben noch nicht zu stören.
Von nix kommt nix!

Antworten